29.10.19: Lesung aus Die Wandelbaren

Am 29.10.2019 findet um 19 Uhr die Dresdner Buchpremiere von „Die Wandelbaren“ im Erich Kästner Haus für Literatur statt (Antonstraße 1, 01097 Dresden, Tel. 804 50 87).

„Die Wandelbaren“ ist ein großer Roman in der Tradition bester russischer Erzählkunst, in dessen Zentrum ein Stück Wende-Geschichte zu prallem Leben erweckt wird. Traktorist will er werden und die schöne Tochter des Sowchose-Vorsitzenden heiraten. Doch es kommt anders. Arnold Bungert soll die Schauspielkunst erlernen für das Deutsche Theater in Temirtau, obwohl er kein Wort Deutsch spricht. Die junge Schauspieltruppe schafft sich eine kleine Insel der Freiheit im totalitären Sowjetregime. 25 Jahre nach der Auflösung des Theaters treffen sich die Schauspieler wieder. Ein Roman über die deutsche Minderheit in der Sowjetunion und über die Freiheit der Kunst und das Leben der Träume.
Die Lesereihe „Sprachen machen Leute“ zeigt nicht nur schlechthin, wie facettenreich die deutsche Literatur ist, sondern beweist auch, auf welch großartige Weise die zugewanderten Schriftsteller die deutsche Literatur bereichern. Kooperationspartner der Reihe sind die Sächsische Landeszentrale für politische Bildung und die Thalia-Buchhandlung.

Kooperationspartner: Sächsische Landeszentrale für politische Bildung, Thalia Buchhandlung „Haus des Buches“
Moderation Michael G. Fritz

Beginn: 19 Uhr
Eintritt: 6 €, erm. 4 €

Lesung Dresden Flyer 1 Dresden Lesung Flyer 2