Buchpremiere Detmold
Lesungen,  News,  Veranstaltungen

11.10.19: Buchpremiere Die Wandelbaren in Detmold

Liebe Literaturfreunde in Detmold und Umgebung! Aufgrund großer Nachfrage wird die Buchpremiere verlegt vom Landestheater Detmold in das Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte, Georgstraße 24, 32756 Detmold.

Buchpremiere Detmold

DIE WANDELBAREN

Arnold Bungert stieg vom Traktor um sich an der Schauspielhochschule in Moskau einzuschreiben. Wie der junge Traktorist erfuhr auch Violetta Kraushaar aus der Zeitung „Neues Leben“, dass junge Talente für ein deutsches Theater gesucht werden. Schließlich entsteht mitten in der kasachischen Steppe das Deutsche Schauspieltheater Temirtau, das sich zur Insel der deutschen Kultur und Sprache mit allen Grenzen und auch Freiheiten der späten Sowjetunion herausbildet. Nach Jahrzehnten treffen sich die Protagonisten wieder, um festzustellen was aus ihren Träumen wurde.
Eleonora Hummel präsentiert in ihrem neuen Roman wortstark die Welt der deutschen Minderheit in der ausgehenden Sowjetunion. Einfühlsam und sprachlich filigran erzählt sie von Sorgen, Nöten und Freuden des einzigen deutschen Theaters der nachkriegszeitlichen Sowjetunion, von seinem rasanten Aufstieg zum Kristallisationspunkt russlanddeutscher Kultur bis zum jähen Ende fünfzehn Jahre nach seiner Gründung.

Beginn: 19:00 Uhr
Preis: € 5,00 (Tickets an der Abendkasse)
Ort: Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte

Eine Kooperation mit dem Landestheater Detmold.

 

Eleonora Hummel wurde 1970 in Zelinograd, (heute Nur-Sultan/Astana), in Kasachstan geboren. 1980 zog die Familie in den Nordkaukasus und siedelte zwei Jahre später nach Dresden über. Ihr viel beachtetes Debüt „Die Fische von Berlin“ sowie ihre weiteren Romane „Die Venus im Fenster“ und „In guten Händen, in einem schönen Land“ sind im Steidl Verlag Göttingen erschienen. Eleonora Hummel hat mehrere Auszeichnungen erhalten, unter anderen den Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis und den Hohenemser Literaturpreis. Für Auszüge aus ihrem aktuellen Roman „Die Wandelbaren“ (Herbst 2019 bei Müry Salzmann) wurde Eleonora Hummel ein Spreewald-Literatur-Stipendium, ein Arbeitsstipendium der Kulturstiftung Sachsen sowie das Heinrich-Heine-Stipendium der Stadt Lüneburg zuerkannt. Sie erhielt außerdem den Schwäbischen Literaturpreis 2017 (1. Preis).